Kurz-Lesung & geselliges Beisammensein

Das Wichtigste in Kürze

Was?

Bei einer Offenen Bühne haben mein Roman Der Traumjäger und ich einen Kurzauftritt. Im Anschluss an die Veranstaltung beantworte ich Fragen bei einem Bier.

Wo? Vortragssaal 1 im Bildungszentrum Einstein 28, Einsteinstraße 28, München
Wann? 15. Juni 2018 20:00 - 23:59
Preis? 0,00 €

Was für eine Veranstaltung?

Liebe Freunde – am Freitag, 15. Juni 2018, habe ich in München meinen ersten Bühnenauftritt. Und ihr seid herzlich eingeladen!

Das Einstein 28 ist ein schickes neues Bildungszentrum der Münchner Volkshochschule. Dort organisiert man monatlich die „Offene Bühne“, eine Art Sneak Preview für künstlerische Präsentationen mit freiem Eintritt. Wer präsentiert, hat zwischen fünf und zwanzig Minuten Zeit und kann darin alles machen, was als künstlerisch durchgeht.

Für die Offene Bühne habe ich mit den Kolleginnen Eva Kreling und Florence Lochet einen 20-Minuten-Block vorbereitet, in dem wir aus drei ganz unterschiedlichen literarischen Perspektiven über das Thema Entfremdung sprechen. Meine Perspektive ist dabei natürlich die Phantastische, und ich gebe einen Einblick in die Hintergründe zu meinem Roman Der Traumjäger.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 15. Juni 2018 statt und dauert mit allen Vorführungen von 20 Uhr bis 22 Uhr.

Veranstaltungsort ist Vortragssaal 1 im Bildungszentrum Einstein 28 in der Einsteinstraße 28 in München. Sie liegt in unmittelbarer Nähe der U-Bahn-, Bus- und Tram-Haltestelle Max Weber-Platz. Den genauen Ort zeigt zum Beispiel Google Maps.

Im Anschluss an die Offene Bühne gehe ich mit jedem, der Lust hat, ins Wirtshaus Unionsbräu auf einen Plausch und geselliges Zusammensitzen. Das Wirtshaus ist zu Fuß in einer Minute erreichbar.

Wenn ihr jetzt schon wisst, dass ihr kommt, schreibt doch einen Kommentar oder meldet euch über das Kontaktformular 🙂

Ich freue mich auf euch!

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Nur dein Kommentar, die Zeit und dein Benutzername werden veröffentlicht. Im System speichere ich zusätzlich E-Mail-Adresse und IP-Adresse. Das dient meiner Sicherheit – ich nutze diese Daten nicht jenseits der Beitstellung der Kommentarfunktion. Mehr erfährst du in meiner Datenschutzerklärung.


„Die Verletzung des Schülers war zu auffällig, um sie zu ignorieren. Das jedenfalls dachte Herr Albrecht, als er die Tür des Lehrerzimmers öffnete und draußen den Jungen stehen sah. Gelegen kam es ihm nicht, denn er hatte kaum Zeit.“

Die Beerdigung: Für Newsletter-Abonnenten als pdf, epub und mobi.

Zum Newsletter und zur Kurzgeschichte:

*Notwendig
Für diesen Newsletter werden persönliche Daten erhoben, etwa die E-Mail, die IP-Adresse und Daten für Klickstatistiken. Für weitere Informationen siehe die Datenschutzerklärung.